Partner Meeting online

Die Online-Konferenzen zeigten sich als ein effektives Instrument für Gespräche, Zeit und Fahrtkosten können eingespart werden. Bereits die zweite Telekonferenz mit bluejeans.com hatte zwei Ziele – die Nutzung des Ausgabenplans des Projektes nach der bewilligten Projektverlängerung bis zum 30.04.2021 zu prüfen und zu revidieren und Unterlagen für die Gespräche mit der polnischen Seite, Verkehrsunternehmen Koleje Dolnoslaszkie, welche die überwiegende Nutzung des Euro-Neisse-Tickets gewähreistet.


Partner Meeting online

Der Notstand in Deutschland und in der Tschechischen Republik unterbrach die persönlichen Treffen beider Partner und die Gespräche fanden als Online-Konferenzen statt. Es nahmen 5 Personen aus fünf Gebieten in einer Telekonferenz organisiert durch vci teil. Die Hauptinhalte waren die Vorbereitung der Unterlagen für die Projektverlängerung mit einem Fahrplan in Zeitvarianten und Aufgaben für die einzelnen Auftragnehmer im Projekt.



Workshop Liberec

Am 16. Januar fand in Liberec eine weitere Arbeitsberatung der Projektpartner ENT Future 2020 statt. Eines der Themen dieser Beratung war die Diskussion über die Möglichkeiten der Projektverlängerung. Weiter nahmen die Teilnehmer das Angebot des Vertriebs der ENTs über das Kundenportals HandyTicketDeutschland zur Kenntnis. Es wurden der Kommunikationsmix für das Marketing und das Layout der Flyer und Plakate etc., welche für die Bewerbung des Tickets vorbereitet sind, vorgestellt.


Workshop in Bautzen

Auf Einladung des ZVON fand am 08.01.2020 in Bautzen ein Workshop mit den touristischen Leistungsträgern der Oberlausitz statt. Dabei wurden die im Projekt entwickelten Maßnahmen zur Verknüpfung von ÖPNV und Tourismus diskutiert und konkretisiert. Beide Seiten bekundeten ein großes Interesse an einer Zusammenarbeit und haben sich zu einer weiteren, vertiefenden Abstimmung verabredet.


Beratung mit dem UMWD

Die Abstimmung mit den polnischen Partnern ist im Euro-Neiße-Ticket aufgrund der Anerkennung der Tickets in Tschechien, im ZVON und in Polen zwingend erforderlich. Am 12.12.2019 haben sich daher die Vertreter der Projektpartner zu einer Diskussion der im Projekt entwickelten Maßnahmen bzgl. Preisbildung und Tarifbestimmungen mit dem Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien zusammengefunden.


Workshop in Bautzen

Am 11. November fand in Bautzen die Arbeitsberatung der Projektpartner ENT Future 2020 statt. Diesmal im engeren Kreise bearbeiteten die Teilnehmer der Sitzung die Fragen mit der Bewerbung des Euro-Neisse-Tickets. Es wurde die Endfassung des Logos für das ENT freigegeben und die Rahmen für die Auswahl der in die Bewerbung des ENT eingegliederten touristischen Ziele abgesteckt. Ein weiteres diskutiertes Thema waren auch die Vertriebskanäle, die für die Bewerbung des Fahrscheins genutzt werden können.


Workshop Bautzen

Am 24. Oktober fand in Bautzen eine weitere Arbeitsberatung der Projektpartner ENT Future 2020 statt. Im Rahmen dieses Treffens referierte Hr. Hausmann über den Stand der Arbeiten mit der Eingliederung der Euro-Neisse-Tickets in touristische Angebote. In diesem Zusammenhang wurde auch die Möglichkeit diskutiert, ENT+ mittels Vertriebsplattform HandyTicket Deutschland der Fa HanseCom in elektronischer Form zu verkaufen. Den Teilnehmern der Sitzung wurden die früher ausgewählten, jetzt in Varianten ausgeführten Logos des ENT zur endgültigen Entscheidung vorgestellt. Abschließend wurde auch das Konzept der Werbemittel für das Euro-Neisse-Ticket vorgestellt.



Workshop

Den 12. Juni fand in Liberec eine Begegnung der Projektpartner ENT Future 2020 statt.
Dieses Arbeitstreffen war vor allem auf die Diskussion der Logo-Entwürfe für das Euro-Neisse-Ticket sowie für die Auswahl der Varianten zur weiteren Ausarbeitung ausgerichtet.


ˆ Back To Top